A Fund for Contemporary Art

STUDIO VISIT

Ulrike Müller

 

Vienna

13th March 2019

In March 2019, Phileas members met with Austrian artist Ulrike Müller, who had been invited by curator Ralph Rugoff to participate in the main exhibition of the 58th Venice Biennale. Müller gave an introduction to her work and talked about the new series she developed for Venice. Phileas co-produced new works that were included in the exhibition, entitled May You Live in Interesting Times and which opened to the public on 11th May 2019.

 

Ulrike Müller (b. 1971, Brixlegg, Austria) lives and works in New York. She participated in the 2017 Whitney Biennial – a project also supported by Phileas – and which recently had solo exhibitions at Kunstverein Düsseldorf in 2019 and at mumok, Vienna in 2016. Müller’s work has among other venues, been on show in group exhibitions at the Hessel Museum of Art, the Brandhorst Museum, Munich, and MoMA PS1.

Im März 2019 trafen die Mitglieder von Phileas die österreichische Künstlerin Ulrike Müller, die kürzlich vom Kurator Ralph Rugoff zur Teilnahme an der Hauptausstellung der 58. Venedig Biennale eingeladen wurde. Müller gab eine Einführung in ihre Arbeit und sprach über die neue Serie, die sie für Venedig entwickelte. Phileas koproduzierte neue Werke für die Ausstellung mit dem Titel May You Live in Interesting Times, die am 11. Mai 2019 eröffnet wurde.

 

Ulrike Müller (* 1971, Brixlegg, Österreich) lebt und arbeitet in New York. Sie stellte bei der Whitney Biennial im Jahr 2017 aus - ein Projekt, das ebenfalls von Phileas unterstützt wurde - und hatte kürzlich Einzelausstellungen im Kunstverein Düsseldorf im Jahr 2019 und im mumok, Wien im Jahr 2016. Müllers Arbeiten waren u.a. in Gruppenausstellungen im Hessel Museum of Art, im Brandhorst Museum, München und MoMA PS1 zu sehen.

Ulrike Müller.

Photo: Lorenz Seidler

– A Fund for Contemporary Art – Elisabethstrasse 16/8, 1010 Vienna  – office@phileasprojects.org